Zu den bekanntesten Antibabypillen zählt auch Dianette (auch Diane 35 genannt), bestens auch unter der Bezeichnung Diane35 bekannt. Diane 35 bietet einen fast einhundert prozentigen Schwangerschaftsschutz und wird als eine von vielen Antibabypillen ebenfalls nur über einen Zeitraum von 21 Tagen genutzt, danach folgen sieben Tage Einnahmepause.

Welche Vorteile hat Diane 35?

Der eigentliche Sinn und Zweck der Antibabypille ist es natürlich, dass der nicht gewünschte Eintritt einer Schwangerschaft verhindert wird. In diesem Bereich ist dieDiane 35 hochwirksam und erzielt Quoten von etwa 99 Prozent. Zu einhundert Prozent kann keine Antibabypille eine Schwangerschaft ausschließen.

Dieser Schutz von beinahe 100 Prozent ist dann vorhanden, wenn Sie die Diane 35 direkt am ersten Periodentag einnehmen. Die Wirkung dieses oral einzunehmenden Verhütungsmittels wird auch als anti-androgen bezeichnet.

Deshalb wirkt Diane 35 auch nicht nur gegen eine Schwangerschaft bzw. verhindert sie, sondern viele Patientinnen können nach der Einnahme auch davon profitieren, dass Diane35 zur Behandlung von Akne oder auch zu hohem Haarwuchs bei den Damen erfolgreich eingesetzt werden kann.

 

Auf welche Weise wirkt die Diane 35?

Diane 35 ist eine von denjenigen Antibabypillen, die zum einen künstliches Östrogen sowie auch Progesteron beinhalten. Somit können diese Hormone als Inhaltsstoffe auf eine relativ natürliche Weise wirken und lassen Ihren Organismus in dem Glauben, dass der monatlich stattfindende Eisprung bereits stattgefunden hat, was aber natürlich in Wahrheit nicht der Fall ist.

Ihr Körper kann sich daher auch nicht auf ein Ei vorbereiten, welches am Heranwachsen wäre. Die Folge dieses Wirkungsmechanismus ist dann, dass die Schleimhaut der Gebärmutter sich nicht verdickt wird und sich auch kein Ei freisetzt. Zusätzlich wird durchDiane 35 auch noch erreicht, dass der Schleim, der sich am Gebärmutterhals befindet, dicker wird und daher keine Spermien in die Gebärmutter kommen können, was einen zusätzlichen Schwangerschaftsschutz bedeutet.

 

Wer darf die Diane 35 einnehmen, wer nicht?

Die Einnahme von dieser Pille ist zunächst einmal vom Grundsatz her immer dann möglich, wenn Sie als mindestens 18-jährige Frau über einen längeren Zeitraum eine aktive Verhütung betreiben möchten. Bei den verlinkten Anbieter haben Sie dann die Gelegenheit,Diane 35 nach einer kurzen Beratung kostenlos zu bestellen. Es gibt jedoch einige Frauen, die diese Pille nicht bestellen dürfen, auch wenn sie die zuvor angeführten Voraussetzungen erfüllen sollten.

Das ist zum Beispiel immer dann so, wenn Sie bereits schwanger sind, schwanger sein könnten oder wenn Sie sich schon in der Zeit des Stillens befinden. Von einer Einnahme von Dianette ist weiterhin auch dann abzuraten, falls Sie zu hohe Cholesterinwerte haben, unter Hypertonie (zu hoher Blutdruck) leiden, bei Ihnen Diabetes festgestellt wurde, Sie unter Durchblutungsstörungen zu leiden haben oder einen Schlaganfall hatten. Aber auch falls Sie älter als 35 Jahre und Raucher sind, ist Dianette nicht empfehlenswert für Sie.

 

Welche Nebenwirkungen kann Diane 35 haben?

Da die Diane 35 als rezeptpflichtiges Medikament bei den verlinkten Anbieter zu bestellen ist, gibt es auch Nebenwirkungen, die bei Ihnen nach der Dianette-Einnahme eventuell auftreten können. So können die Nebenwirkungen zum Beispiel durch eine Überempfindlichkeit gegen die zwei in Dianette enthaltenen Hauptwirkstoffe Cyproteronacetat oder Ethinylestradiol verursacht werden.

Positiv ist jedoch zu bemerken, dass wenn Nebenwirkungen auftreten sollten, diese in den überwiegenden Fällen relativ harmlos sind zu zudem meistens nach wenigen Tagen schon wieder verschwunden sind, denn dann hat sich Ihr Körper bereits an die Pille und deren Inhaltsstoffe gewöhnt.

Sind die Nebenwirkungen jedoch auch nach längerer Zeit noch vorhanden, besprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, ob dann besser eine andere Antibabypille einzunehmen ist. Am häufigsten treten nach der Einnahme von Diane35 die folgenden Nebenwirkungen auf:

  • verändert Monatsblutung
  • Schmierblutung
  • verminderte Libido
  • Übelkeit
  • Kopf- und/oder Magenschmerzen
  • Brustspannen
  • Änderungen beim Gewicht

Welche Erfahrungen gibt es bei der Diane 35?

Bisherigen Erfahrungen anderer Frauen, die bereits die Diane 35 einnehmen, sind zum überwiegenden Teil positiv. Das ergibt sich aus den Bewertungen, die in speziellen Foren und Portalen im Internet abgegeben werden.

Auf einem Portal erhält die Diane 35 zum Beispiel eine Gesamtwertung von durchschnittlich sechs Punkten, wobei zehn Punkt die maximal zu erreichende Punktzahl sind. Bewertet wurden zum Beispiel Kriterien wie Wirksamkeit oder die Verträglichkeit der Medikamente.

Bei den Nebenwirkungen, die bei den jeweiligen Frauen aufgetreten sind, sticht vor allem der Libidoverlust hervor, den 43 Prozent bemängelten. Weitere häufiger genannte Nebenwirkungen sind Haarausfall und Gewichtszunahme (beide jeweils mehr als 20 Prozent).

Mit der Diane 35 vor einer Schwangerschaft schützen

Wenn Sie Diane 35 bestellen, dann erhalten sie eine der weltweit bekanntesten Antibabypillen. In verschiedenen Ländern ist die Diane 35 auch unter der Bezeichnung Diane35 bekannt. Sie können die hochwirksame Verhütungspille Diane 35 ohne Rezept vom Hausarzt beantragen, denn eine Online Klinik kooperiert mit einem Arzt, der Ihnen nach einer online erfolgten Konsultation das benötigte Rezept ausstellen kann.

Denn natürlich erhalten Sie bei einer Online Klinik das Original-Medikament, wenn Sie Diane 35 anfordern.