Brevinor anfordern - Antibabypille

Link zum Anbieter:









binovumDie Antibabypille Brevinor des Herstellers Pharmacia dient dem Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft. Die Wirkstoffkombination Norethisteron 35 mg und Ethinylestradiol 500 mg bietet bei vorschriftsmäßiger Einnahme eine sichere Verhütung bei statistisch 99,9 % der Frauen. 


Anwendung der Brevinor

Beginnend am ersten Tag der Monatsblutung ist Brevinor in Tablettenform einmal täglich einzunehmen. Die Tablette ist geschmacksneutral und sollte täglich möglichst zur gleichen Tageszeit eingenommen werden. Die Einnahme erfolgt konsequent über 21 Tage mit anschließender 7-tägiger Einnahmepause. Die Monatsblutung erfolgt innerhalb der Einnahmepause. Nach 28 Tagen ist eine Monatspackung aufgebraucht und der neue Einnahmezyklus startet nach gleichem Schema für den Folgemonat. Der gewünschte Verhütungsschutz ist bereits unmittelbar nach der ersten Einnahme gegeben. Sollte die Einnahme von Brevinor nicht am ersten Tag der Monatsblutung erfolgt sein, ist kein sicherer Verhütungsschutz gewährleistet. Eine zusätzliche, mechanische Verhütungsmethode ist erforderlich, um eine nicht gewünschte Schwangerschaft zu verhindern.


Wirkung der Brevinor Pille

Brevinor wirkt nach dem selben Grundsatz wie andere Antibabypillen. Das durch die Einnahme bewirkte Ansteigen des Hormonspiegels signalisiert dem weiblichen Körper eine vorhandene Schwangerschaft. Die kontinuierliche Einnahme hält den hierfür notwendigen Hormonspiegel aufrecht. Die Frau ist nicht erneut empfänglich und somit wirkungsvoll geschützt vor einer möglichen Schwangerschaft. Zudem verdickt sich der Schleim im Gebärmutterhals, was ein Durchdringen männlicher Spermien nahezu unmöglich macht. Studien ergaben, dass sich bei einigen Frauen bei der Einnahme von Brevior das Hautbild sichtlich verbesserte.


Gegenanzeigen der Brevinor Pille

Nicht einzunehmen ist Brevinor von stillenden Müttern und von Frauen, bei welchen bereits eine Schwangerschaft besteht oder vermutet wird. Nicht empfehlenswert ist die Einnahme der Verhütungspille Brevior für Raucherinnen und für an Diabetes erkrankte Frauen. Bei vorhandenen Krankheitsbildern wie Hypertonie (Bluthochdruck), Adipositas (Fettleibigkeit), extremes Übergewicht, Depressionen und Bluterkrankungen sollte die Einnahmemöglichkeit von Brevior unbedingt detailliert mit dem Arzt besprochen werden. 


Nebenwikrungen von der Brevinor

Brevinor zählt zu den Verhütungsmedikamenten, welche in der Regel geringe Nebenwirkungen aufweisen. Mediziner empfehlen daher Brevinor den Patientinnen, bei welchen es durch die Einnahme anderer Präparate bereits häufiger zu Nebenwirkungen gekommen ist.
Bekannte Nebenwirkungen bei der Einnahme von Brevinor sind allergische Reaktionen bei Überempfindlichkeit oder Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe. In selteneren Fällen treten Nebenwirkungen in Form von leichter Übelkeit, Kopfschmerzen, kleineren Schwankungen des Körpergewichtes und allgemeinem Unwohlsein auf.