Condyline anfordern - bei Genitalwarzen

Link zum Anbieter:






Bei Condyline handelt es sich um ein bereits viele Jahre erprobtes Arzneimittel, welches zur Behandlung von Genitalwarzen eingesetzt wird. Gewonnen wird das Medikament aus den Wurzeln der Podophyllum Pflanze, die in erster Linie in Indien vorzufinden ist. Als Creme ist Condyline ebenso unter dem Namen Warticon zu erhalten.

Condyline bestellen
Condyline Verpackung großCondyline Verpackung geöffnetCondyline Flasche

Welchen Nutzen hat das Medikament Condyline?

Condyline hat den Vorteil, dass Sie damit Genitalwarzen effektiv behandeln können, und das noch in fortgeschrittenem Alter. Dabei wird Condyline, das in Form einer Lösung angeboten wird, auf direktem Wege auf den Außenbereich der Genitalwarzen aufgetragen. Dadurch kann ein weiteres Wachstum der Warzen verhindert werden und zugleich wird die Vermehrung ebenfalls unterbrochen. Durch diesen Vorgang können Sie mittels Condyline erreichen, dass die Genitalwarzen schließlich gänzlich verschwinden. Prinzipiell hat das Medikament zudem den Vorteil, dass es sich um eines der am schnellsten wirkenden Arzneimittel im Bereich der Warzenbehandlung handelt. Studien können dabei belegen, dass die ersten sichtbaren Verbesserungen bereits nach nur drei Tagen eintreten. Wird Condyline korrekt angewendet, dann sind die Genitalwarzen in der Regel nach einem Monat komplett verschwunden.


Wie ist die Wirkungsweise von Condyline?

Der Wirkstoff von Condyline wird aus einer bestimmten indischen Pflanze gewonnen, die den Namen Podophyllum trägt. Die Wirkungsweise dieser Lösung besteht darin, dass eine giftige Wirkung (toxisch) auf die Genitalwarzen-Zellen erreicht wird. Diese toxische Wirkung führt dazu, dass der Zellkern nicht mehr imstande ist, neue Zellen zu produzieren bzw. eine Zellteilung zu initiieren. Die Folge der Nicht-Produktion besteht darin, dass die Warzenstellen nach und nach absterben, und anschließend durch „ganz normale“ Hautzellen ersetzt werden können. Schon nach wenigen Tagen ist eine Verbesserung der Warzen zu sehen und meistens sind die Genitalwarzen nach insgesamt vier Wochen Behandlungsdauer nicht mehr vorhanden.


Wer sollte Condyline nicht nutzen?

Das wirksame Medikament kann von den meisten Personen verwendet werden, die sich bereits im Erwachsenenalter befinden. Auch für etwas ältere Menschen ist die Behandlung mit dem Anti-Warzen-Medikament geeignet. Ungeeignet ist Condyline allerdings zu Behandlung von Warzen bei Kindern. Es gibt darüber hinaus aber außer den Kindern noch weitere Personen, die von einer Nutzung des Arzneimittels Condyline Abstand nehmen sollten. Dazu zählen – wie übrigens bei vielen anderen Mitteln gegen Geschlechtskrankheiten auch – vor allem Frauen, die entweder schwanger sind oder stillen. Ebenfalls sollten Sie die Nutzung von Condyline unter der Voraussetzung nicht durchführen, dass Sie auf den enthaltenen Wirkstoff (Podophyllotoxin) überempfindlich (allergisch) reagieren.


Wie muss Condyline angewendet werden?

Da es sich bei Condyline um eine Lösung handelt, muss die Anwendung ausschließlich äußerlich erfolgen. Dabei wird die Lösung auf die betroffenen Haustellen, auf denen sich die Warzen gebildet haben, leicht aufgetragen. Das Auftragen geht in der Regel schnell und sehr einfach von der Hand, zumal das Medikament schnell in die Haut einzieht. Um die bestmögliche Wirkung erzielen zu können, sollten Sie die Lösung zweimal am Tag auftragen, und zwar an drei Tagen in Folge. Sie müssen nur wenig von der Lösung auftragen und ein wenig in die Haut einmassieren. Anschließend bildet sich ein hauchdünner Film, mit dem die Genitalwarzen überzogen werden. Sowohl vor als auch nach dem Auftragen sollten Sie Ihre Hände gründlich reinigen.


Welche Nebenwirkungen hat Condyline?

Auch wenn Condyline eher selten Nebenwirkungen verursacht und im Prinzip auch nur an der behandelten Stelle wirkt, so gibt es dennoch Personen, bei denen nach der Anwendung Nebenwirkungen auftreten können. Sollte eine Nebenwirkung bemerkt werden, so ist die Wahrscheinlichkeit jedoch sehr groß, dass diese mild und schnell vorübergehend ist. Mögliche Nebenwirkungen können Schwindel, Erbrechen sowie ein stechendes Gefühl an der behandelten Stelle sein, welches auch eine Entzündung sein kann. Empfinden Sie die eingetretenen Nebenwirkungen allerdings als sehr störend oder halten diese ungewöhnlich lange an, suchen Sie bitte einen Arzt auf. Das gilt vor allem auch dann, wenn Sie eine allergische Reaktion bemerken, die sich unter anderem durch eine geschwollene Zunge, geschwollene Lippen, Nesselsucht oder in Form von Kurzatmigkeit bemerkbar machen können.