Diabetes Medikamente über das Internet erhalten

DiabetesBei Diabetes handelt es sich um eine Erkrankung, die einen zu hohen Spiegel des Blutzuckers beinhaltet. In der Fachsprache wird vom sogenannten Diabetes mellitus gesprochen, der in zwei verschiedene Typen unterteilt wird. Insofern gibt es zum einen den Diabetes Typ 1 und den Diabetes Typ 2. Alleine in Deutschland gibt es rund acht Millionen Menschen, also etwa zehn Prozent der Einwohner, die an Diabetes erkrankt sind. Der mit weitem Abstand größte Teil der Betroffenen ist dabei am Diabetes Typ 2 erkrankt. Grundsätzlich kann Diabetes als Erkrankung zwar nicht geheilt werden, aber zumindest können Symptome bekämpft und somit die Gesundheit erhalten werden.

Die Behandlung von Diabetes besteht in der Regel aus dem Spritzen von Insulin, jedoch gibt es seit einiger Zeit auch noch weitere Therapieansätze, die auch von der Schwere der Erkrankung abhängig sind. Wenn auch Sie am Diabetes Typ 2 leiden, dann haben Sie bei den verlinkten Anbieter die Gelegenheit, ein wirksames Medikament zu über das Internet erhalten. Nach einer erfolgten Online-Konsultation kann ein Arzt in Kooperation mit dem verlinkten Anbieter Ihnen ein Rezept ausstellen, auf dessen Grundlage Sie dann von unserer Apotheke das gewünschte Diabetes-Medikament bekommen. Schon nach 24-48 Stunden können Sie das Arzneimittel dann in Empfang nehmen und Ihre Behandlung des Diabetes fortsetzen bzw. beginnen.


Metformin

Pfizer Metformin

Seit mehr als vier Jahrzenten wird Metformin als Mittel gegen die Erkrankung Diabetes vom Typ 2 eingesetzt. Das effektive Medikament hat die Aufgabe, die Glucosemenge zu verringern, die vom Körper aufgenommen wird. Zudem wird auch die Produktion in der Leber zusätzlich reguliert. Dazu ist die Tablette zweimal am Tag einzunehmen.

Weitere Informationen

Worin unterscheiden sich Diabetes Typ 1 und Typ 2?

Beim Diabetes wird unterschieden, ob es sich um Typ 1 oder Typ 2 handelt. Dabei tritt Diabetes Typ 1 relativ selten auf, denn dabei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Kennzeichnend für Diabetes Typ 1 ist, dass der Körper unfähig ist, Insulin herzustellen. Der Grund für diese Unfähigkeit ist, dass das Immunsystem diejenigen Zellen angreift und zerstört, die eigentlich für die Produktion des Insulins verantwortlich sind und sich in der Bauchspeicheldrüse befinden. Ohne diese sogenannten Betazellen ist der Körper nicht in der Lage, das Insulin in ausreichendem Umfang herzustellen. Sind bereits mehr als 80 Prozent der Betazellen zerstört, wird von Diabetes Typ 1 gesprochen. Eine Heilung ist nicht möglich, sodass die Betroffenen lebenslang Insulin spritzen müssen.

Diabetes Typ 2 hat hingegen eine andere Ursache und ist die Diabetes-Erkrankung, die wesentlich häufiger auftritt. Diabetes Typ 2 entsteht dann, wenn die Zellen des Körpers nicht auf die "normale" und richtige Art und Weise auf das produzierte Insulin reagieren. Dadurch kann eine Insulinresistenz entstehen und/oder es kann keine ausreichende Menge an Insulin hergestellt werden. Oftmals kann Diabetes Typ 2 alleine dadurch behandelt werden, dass die Ernährung des Patienten auf gesündere Kost umgestellt wird. Zudem sollte der Blutzuckerspiegel regelmäßig kontrolliert werden. Sollte sich die Diabetes-Erkrankung jedoch verschlimmern bzw. ausweiten, kann eine zusätzliche medikamentöse Behandlung notwendig werden. Falsche Ernährung ist heutzutage sehr häufig die Ursache von Diabetes Typ 2.

Welche Symptome treten bei Diabetes des Typs 2 auf?

Während es zwischen den zwei Diabetes-Typen die zuvor erläuterten Unterschiede gibt, fallen die Symptome beim Diabetes Typ 2 genauso aus, wie die beim Typ 1. Meistens bemerken die Betroffenen zum Beispiel einen verstärkten Durst, sind müde, verlieren an Gewicht, verspüren einen Juckreiz im Genitalbereich oder haben einen häufigeren Harndrang. Natürlich müssen keineswegs alle Symptome auftreten. Beim Diabetes Typ 1 können auch noch Krämpfe, Verstopfungen, eine Veränderung des Sehvermögens sowie Entzündungen der Haut als weitere Symptome hinzukommen.

Unterschiede zwischen Diabetes Typ 1 und 2 gibt es also weniger in der Art der Symptome, dafür jedoch in der Geschwindigkeit, in der die Symptomatik auftritt. Bei Diabetes Typ 1 ist es nämlich so, dass sich die jeweiligen Symptome sehr schneller zeigen und ausweiten, als es bei denen des Diabetes Typ 2 der Fall ist. Zudem sind die Symptome beim Diabetes Typ 1 meistens auch intensiver als beim Typ 2. Da sich die Symptome also beim Diabetes Typ 2 oft relativ langsam und auch nur in leichter Form entwickeln, kann die Erkrankung über viele Jahre hinweg vollkommen unerkannt bleiben.

Was sind mögliche Ursachen des Diabetes Typ 2?

Bevor Sie Diabetes Medikamente über das Internet erhalten, sollten Sie wissen was Diabetes Typ 2 ist. Wenn es darum geht, was die möglichen Ursachen des Diabetes Typ 2 sind, dann spielen aller Voraussicht nach zunächst einmal genetische Faktoren eine nicht unerhebliche Rolle. Es ist relativ wahrscheinlich, dass das Risiko an Diabetes zu erkranken deutlich höher ist, falls zum Beispiel bereits der Vater oder die Mutter an Diabetes leiden. Inzwischen geht man sogar davon aus, dass Kinder ein Risiko von rund 30 Prozent haben an Diabetes Typ 2 zu erkranken, falls die Eltern auch an der Erkrankung leiden. Neben der Vererbung gibt es aber noch weitere Faktoren, die zur Entstehung von Diabetes beitragen können. Dazu zählt vor allem eine falsche Ernährung, die zu Übergewicht bis hin zur Fettleibigkeit (Adipositas) führen kann. Auch das Alter sowie die Aktivität im körperlichen Bereich können Einfluss auf Diabetes und das Auftreten der Erkrankung haben.

Wie wird Diabetes Typ 2 behandelt?

Diabetes Typ 2 ist zwar nicht heilbar, kann aber behandelt werden. Nach der Diagnose Diabetes wird Ihnen der Arzt zunächst raten, auf eine gesündere Ernährung umzustellen und sich sportlich zu betätigen. Sollten diese Maßnahmen allerdings nicht den gewünschten Erfolg bringen, so muss zu einer Behandlung mit Medikamenten gegriffen werden. Diese medikamentöse Behandlung kann zum Beispiel mit dem bekannten Arzneimittel Metformin erfolgen.


Kann ich Metformin online über das Internet erhalten?

Medikamente gegen Diabetes, wie zum Beispiel Metformin, können Sie auch über das Internet über das Internet erhalten, und zwar hier bei den verlinkten Anbieter. Sie können das Medikament bei dem verlinkten Anbieter über das Internet erhalten, falls ein Arzt bei Ihnen Diabetes Typ 2 diagnostiziert und eine medikamentöse Behandlung für angebracht hält. Zwar brauchen Sie kein Rezept Ihres eigenen Arztes, jedoch müssen Sie bei dem verlinkten Anbieter einen kurzen Online-Fragebogen ausfüllen, damit ein Arzt in Kooperation mit dem verlinkten Anbieter das Metformin-Rezept ausstellen kann. Anschließend wird Ihnen das Original-Medikament Metformin auf schnellem Wege zugesandt.