Führt die Schweinegrippe-Impfung zu Narkolepsie?

Führt die Schweinegrippe-Impfung zu Narkolepsie?Wer sich des Öfteren in sozialen Netzwerken aufhält, wird sicher bereits über Beiträge von sogenannten Impfgegnern gestoßen sein. Solche Menschen vertreten die Meinung, dass Impfungen die Menschheit erst wirklich krankmachen und bei Kindern Autismus und ähnliche Phänomene hervorrufen sollen. Natürlich handelt es sich dabei um eine Minderheit, allerdings gibt es sie – darunter auch einige prominente Vertreter, die wir an dieser Stelle allerdings nicht nennen möchten.

Nun gibt es die Theorie, dass die Impfung gegen Schweinegrippe aus dem Jahre 2010 über 50 Fälle von Narkolepsie ausgelöst haben soll. Dabei handelt es sich um eine unheilbare Schlafkrankheit, die noch dazu recht selten auftritt. Für Impfgegner sind diese Behauptungen neues Öl im Feuer – doch sind die Fälle von Narkolepsie wirklich eine Folge der Schweinegrippe-Impfung? Wir sind den Tatsachen für Sie auf den Grund gegangen.

Verursacht die Schweinegrippe-Impfung wirklich Narkolepsie?

Bei Menschen, die unter Narkolepsie leiden, funktioniert ein bestimmter Rezeptor im Gehirn nicht, der für die Wachheit und Müdigkeit zuständig ist. Das zuständige Protein heißt dabei Orexin. Die Folge: Der Patient verfällt hin und wieder grundlos in Tiefschlaf – in der Schule, in der Universität, bei der Arbeit. Dieses Phänomen ist genetisch bedingt, weshalb Narkolepsie zur Zeit als unheilbar gilt.

Der Rezeptor gleicht in seinem chemischen Aufbau dem Schweinegrippen-Virus und dem Impfstoff dagegen, weshalb es passieren kann, dass die Impfung dazu führt, dass Orexin zukünftig gehemmt wird und es zur Narkolepsie kommen kann.

Aber: Bisher ist der Zusammenhang zwischen Schweinegrippe-Impfung und Narkolepsie nicht bewiesen. Was beispielsweise gegen die Theorie spricht, ist die Tatsache, dass es in China ebenfalls vermehrt Fälle von Narkolepsie gab, obwohl die Patienten zuvor nicht geimpft wurden. Dennoch besteht wahrscheinlich ein Zusammenhang zwischen Schweinegrippe und Narkolepsie – in welcher Form es hier zum Zusammenspiel gekommen ist, steht jedoch noch nicht fest.

Was ist Narkolepsie überhaupt?

Narkolepsie ist eine äußerst störende und gefährliche Krankheit, da man tagsüber spontan in einen Tiefschlaf verfallen kann. Die Krankheit ist äußerst selten und gilt bisher als unheilbar. Das Tückische dabei: Oft wird Narkolepsie nicht erkannt, sondern von der Umwelt als Faulheit deklariert.

(Quelle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.