Gesundheit per App kontrollieren – Ist das sinnvoll?

Gesundheit per App kontrollieren - Ist das sinnvoll?In der heutigen Zeit wird unser Leben immer weiter technisiert. Es gibt kaum noch einen Arbeitsplatz, der nichts mit dem Internet zu tun hat. Diese Entwicklung macht natürlich auch vor dem Sport nicht Halt. Während vor ein bis zwei Jahrzehnten noch Pulsuhren als High-Tech in der Fitness-Welt galten, sind es heute spezielle Fitness-Armbänder, die per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden sind und per App gesteuert werden können.

Doch nicht nur der Sport kann per App und Armband bis ins kleinste Detail analysiert werden, sondern auch unsere eigene Gesundheit. Es stellt sich die Frage, ob ein solches tracken der eigenen Werte überhaupt sinnvoll ist. Wir erklären die Vor- und Nachteile.

Was genau können solche Apps?

Die Möglichkeiten sind recht vielfältig und variieren von Gerät zu Gerät. Grundsätzlich gilt: Je teurer ein Gerät ist, desto genauer und umfangreicher sind auch die Messwerte.

Die simpelsten Geräte messen beispielsweise die Anzahl der gelaufenen Schritte pro Tag. Jedoch kann auch die Herzfrequenz, der Schlafrhythmus (inklusive Schlafphasen) und der Fettstoffwechsel kontrolliert werden. Das hier sind natürlich nur Beispiele. Wer möchte, der kann sein ganzes Leben in Zahlen und Daten am Computer auswerten.

Manche Apps schlagen ihren Benutzern aufgrund ihrer Messergebnisse spezielle Fitness-Programme vor, die eigentlich auf den Benutzer zugeschnitten sein sollten – das sind sie jedoch nicht immer.

Probleme und Kritik

Gerade bei dem letzten genannten Punkt ergibt sich ein großes Problem: Oftmals werden den Benutzern viel zu anstrengende Programme vorgeschlagen, die die Gesundheit im Nachhinein eher beeinträchtigen als stärken. Das kann zum Beispiel dann passieren, wenn App-Programmierer ihr Programm verkaufen möchten, sich aber eigentlich gar nicht mit Sport und Fitness auskennen.

Des Weiteren sollten solche Apps nicht zur Analyse der eigenen Gesundheit genutzt werden. Hier sollte man viel eher einen Arzt konsultieren und sich in der Praxis professionell untersuchen lassen, wenn man ahnt, dass etwas im Argen liegt.

Wer Armbänder und Apps allerdings Just for Fun benutzt und weiß was er tut, der kann sich damit effektiv selbst motivieren.

Fazit: Gesundheit per App kontrollieren sinnvoll?

Die allgemeine Gesundheit kann natürlich gerne per App kontrolliert werden. Wer jedoch mit ernsthaften Erkrankungen zu tun hat, der sollte lieber einen Arzt aufsuchen. Schließlich kann man mit diesem erarbeiten, wie man die eigene Gesundheit später am effektivsten selbst tracken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.