bayer

Levitra Vardenafil über das Internet erhalten

Link zum Anbieter (DrMaxi): 
https://www.drmaxi.com/de/levitra.html

Levitra ist ein bekanntes Medikament, welches wirksam gegen Erektionsstörungen inklusive einer vorhandenen Impotenz eingesetzt wird. Durch seine geringen Nebenwirkungen ist Levitra (Vardenafil) schon einige Jahre eine echte Konkurrenz für den "Marktführer" Viagra geworden und ist inzwischen sehr beliebt geworden.

Levitra bestellen
Levitra Verpackung großLevitra Verpackung geöffnetLevitra Tabletten
  • Bewertungen

  • Wirksamkeit
    88/100
  • Verträglichkeit
    82/100
  • Anwendung
    96/100
  • Preis/Leistung
    70/100
  • Nebenwirkungen

  • Keine Nebenwirkungen
    35/100
  • Kopfschmerzen
    23/100
  • verstopfte Nase
    23/100
  • Gesichtsrötung
    17/100
Gesamt
79/100

Die Bewertungen basieren auf Kundenumfragen


Wie wirkt Levitra?

Das Potenzmittel Levitra reiht sich von der Wirkungsweise und der Art des Medikamentes her in die Reihe der anderen bekannten Mittel wie Viagra und Cialis ein. Denn auch Levitra fällt in die Gruppe der PDE-5 Hemmer, denn durch den enthaltenen Wirkstoff Vardenafil wird das Enzym Phosphodiesterase blockiert/gehemmt, sodass der für die Erektion sehr wichtige Botenstoff cGMP länger im Blut seine Funktion ausüben kann. Diese Funktion besteht in der Muskelerschlaffung und der Weitung der Arterien, was zu einem höheren Blutfluss führt und eine Erektion begünstigt/ermöglicht. Levitra verringert also deutlich den Abbau des cGMP's, sodass die Erektion zunächst überhaupt erst stattfinden kann und dann auch noch länger anhalten kann. Da die Wirkung durch dann eintritt, wenn Sie sexuell erregt sind, ist eine ungewollte Erektion nicht möglich.


Wie sollte man das Medikament einnehmen?

Wenn man erstmalig Levitra einnehmen möchte, dann ist es durchaus ratsam, mit der geringsten Dosis zu beginnen. Diese liegt bei 5mg und reicht bei vielen Männern bereits aus, damit fortan die gewünschte und zum Sexualverkehr ausreichende Erektion erfolgen kann. Sollte die Dosierung jedoch noch nicht ausreichen, so kann die Dosis zunächst auf 10mg, und wenn das immer noch nicht reicht, auch noch auf 20mg erhöht werden. Nach der Einnahme von Levitra beginnt die Wirkung etwas 20 bis zu 60 Minuten später. Teilweise wurde auch bereits nach 15 Minuten das Eintreten der Wirkung beobachtet. Daher sollte Levitra etwa eine halbe bis eine Stunde vor dem voraussichtlichen Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Anschließend hält die Wirkung in aller Regel bis zu fünf Stunden an. Einzunehmen ist Levitra auf oralem Wege zusammen mit etwas Flüssigkeit.


Sind Nebenwirkungen von Levitra bekannt?

Als ein hochwirksames und verschreibungspflichtiges Medikament muss nach der Einnahme von Levitra unter Umständen mit dem Auftreten von Nebenwirkungen gerechnet werden. Diese treten allerdings seltener und in leichterer Form als bei einigen anderen bekannten Potenzmitteln auf. Die meisten Nebenwirkungen treten bei Levitra auch nur nach den ersten Einnahmen auf, denn danach hat sich der Organismus an das Medikament gewöhnt. Zu diesen leichteren und meistens vorübergehenden Nebenwirkungen zählen in erster Linie Kopfschmerzen, die etwa ein Viertel aller Männer bemerkt, die Levitra zu sich genommen haben. Zu den ebenfalls möglichen Nebenwirkungen zählen vor allem eine verstopfte Nase, Gesichtsrötungen und Hitzewallungen. Mehr als ein Drittel aller Patienten, die Levitra eingenommen haben, verspürten übrigens gar keine Nebenwirkungen.


Wer darf Levitra einnehmen, wer sollte vorsichtig sein?

Zunächst einmal ist Levitra ausschließlich für volljährige Männer mit Potenzproblemen gedacht, sodass die Einnahme durch Frauen verboten ist und ohnehin keinen Sinn machen würde. Sollten sie bereits anderweitig Arzneimittel einnehmen, die Nitrate enthalten, muss erst eine Rücksprache mit dem Arzt erfolgen, bevor Sie mit der Einnahme von Levitra starten. Auch sollten Sie Levitra keinesfalls mit der Einnahme anderer Potenzmittel wie Viagra oder auch Cialis kombinieren. Von einer Einnahme ist in den meisten Fällen auch dann abzuraten, falls Sie eine Allergie gegen einen Stoff besitzen, der in Levitra enthalten ist. Das Gleiche gilt dann, wenn Sie unter einem abnormal geformten Penis "leiden". Vor der Einnahme ist ebenfalls eine Rücksprache mit einem Arzt dringend erforderlich, falls Sie unter einer der folgenden Krankheiten leiden: Herzprobleme schwererer Art, Schlaganfall, Anämie, instabile Angina, Krebs oder schwerere Erkrankungen an den Organen Leber oder Nieren.


Wirkt Levitra denn überhaupt?

Die Wirkung von Levitra wurde in der Vergangenheit in zahlreichen unabhängigen Studien von vielen tausend Männer bestätigt. Auch in den Internet-Foren und Bewertungsportalen ist eindeutig zu erkennen, dass die Erfahrungen mit Levitra meistens positiv sind. Bezüglich der Wirksamkeit erhält Levitra zum Beispiel im Durchschnitt etwa 8,5 Punkte (von zehn maximal möglichen), bei der Verträglichkeit sind es etwa 7,5 Punkte und in puncto Anwendung wird Levitra sogar mit durchschnittlich 9,5 Punkten bewertet. Auch dass Levitra vergleichsweise geringere bzw. seltener auftretende Nebenwirkungen hat, wird in den Erfahrungen der Verbraucher bestätigt. So verspürten rund 35 Prozent gar keine Nebenwirkungen und der "Spitzenwert" sind Kopfschmerzen, die allerdings nicht einmal bei einem Viertel der Meinungsgeber auftraten.


Das Original Levitra ohne Rezept über das Internet erhalten

Das Potenzmittel Levitra rezeptfrei über das Internet erhalten ist bei dem verlinkten Anbieter problemlos möglich. Sie müssen jetzt allerdings keine Angst vor einem gepanschten Medikament haben, denn bei dem verlinkten Anbieter bekommen Sie natürlich nur das Original-Levitra von Bayer. Levitra ohne Rezept über das Internet erhalten bedeutet lediglich, dass Sie kein Rezept einsenden müssen, sondern darum kümmern wir bzw. ein Arzt in Kooperation mit dem verlinkten Anbieter sich. Levitra online über das Internet erhalten bedeutet für Sie vor allem, dass Sie nach der Einnahme dieses wirksamen Potenzmittels den Sex mit der Partnerin oder dem Partner wieder genießen können. Zudem bietet gerade Levitra den Vorteil verhältnismäßig geringer Nebenwirkungen, und mit der Levitra Schmelztablette steht alternativ noch eine besonders schnell wirkende Variante zur Verfügung.

Erfahrungen mit Levitra

Unter den PhosphodiesterasenTyp 5-Hemmern ist es vor allen Dingen der Wirkstoff Levitra, der sich in der letzten Zeit noch einmal ganz klar in den Vordergrund gedrängt hat. Nun stellt man sich natürlich die Frage, welche Punkte ins Auge gefasst werden können, um so auch die Erfahrungen von anderen Kunden mit in die Entscheidung einbeziehen zu können. Bei einer Betrachtung ist es in der Tat wichtig, ganz unterschiedliche Aspekte ins Auge fassen zu können.

Die Wirksamkeit von Levitra in der Praxis

Zuerst einmal ist es natürlich wichtig, die Wirksamkeit des Wirkstoffs ins Auge zu fassen. Gerade hierbei sind die Erfahrungen der Kunden in der Tat Gold wert, denn so ist es möglich, weitere Aspekte für sich selbst zu erkennen. Im Allgemeinen fällt dabei auf, dass sich die Masse der Kunden in diesem Punkt tatsächlich sehr einig ist. Der Wirkstoff sorgt dafür, dass die Durchblutung verbessert wird, und sich so wie gewünscht die Erektion einstellen kann. Besonders die kurze Dauer, die der Wirkstoff Levitra bis zum Eintritt der Wirkung benötigt, ist dabei in den Augen der Menschen ein ganz klarer und nicht zu leugnender Pluspunkt. Wer also auf der Suche nach einem Potenzmittel ist, das auch in puncto Wirksamkeit auf ganzer Linie überzeugen kann, der ist mit Levitra sehr gut beraten. Natürlich ändert dies nicht an der Tatsache, dass die Einnahme an und für sich mit einem Arzt abgesprochen werden sollte.

Die Nebenwirkungen bei der Einnahme von Levitra

Nun ist es noch wichtig, den weiteren Aspekten genau ins Auge blicken zu können. So ist es zum Beispiel wichtig, auch die Nebenwirkungen von Levitra genauer zu beleuchten, die auch hier hin und wieder auftreten können. Sehr viele der Patienten sind sich darüber einig, dass bei ihnen ganz und gar keine Nebenwirkungen bei der Einnahme von diesem Wirkstoff auftreten. Andere zeigen kleinere Symptome einer leichten Unverträglichkeit, was in vielen Fällen einfach daher rührt, dass der Körper den Wirkstoff an sich als Fremdkörper erkennt, und so die ersten Prozesse des Immunsystems versehentlich in die Wege leitet. So kann es zum Beispiel zu leichten Kopfschmerzen kommen, die allerdings in der Regel nach wenigen Stunden direkt wieder abklingen. Weniger Kunden berichten auch von einer verstopften Nase, die nach der Einnahme von Levitra hin und wieder eintreten kann. Auch hier stellt sich in der Folge die Frage, ob es denn nicht doch besser wäre, eine Alternative vom Arzt verschreiben zu lassen. Des Weiteren zählen noch leichte Rötungen der Wangen sowie Hitzewallungen zu den Nebenwirkungen, von denen manche Männer nach der Einnahme berichten. In der Regel ist es aber so, dass alle Symptome bereits nach kurzer Zeit wieder am Abklingen sind, und somit auch keinerlei bleibende Schäden verursachen, an denen man sich stören könnte.

Die Anwendung von Levitra

Bei der Anwendung von Levitra ist es ebenfalls so, dass die Männer damit in aller Regel sehr zufrieden sind. Dies liegt vor allem an der so einfachen Dosierung, die sich schnell und einfach vornehmen lässt. Dabei sollte man sich selbstverständlich vor allen Dingen an den Angaben des Arztes orientieren, der das Medikament verschrieben hat. Die Angaben, die der Hersteller selbst zu genau diesem Thema gemacht hat, sind dagegen nur ein Richtwert, der auf dem Durchschnitt der getesteten Personen beruht. Ist die richtige Dosierung dann aber erst einmal gefunden, so stellt sich die gewünschte Wirkung in den meisten Fällen recht schnell ein. Dies hat dann den Vorteil, dass auch eine relativ spontane Einnahme möglich ist, bei der auf nicht zu erwartende Situationen reagiert werden kann.

Das Verhältnis von Preis und Leistung

Einzig wenn es um die wirtschaftliche Seite des Wirkstoffs Levitra geht, kann man den einen oder anderen kleinen Nachteil erspähen. So ist es zum Beispiel so, dass die Medikamente aufgrund der hohen Kosten bei der Herstellung recht teuer auf den Markt gebracht werden. Man muss dies aber stets auch in der Relation zu der guten Wirkung sehen, von der man als Mann profitieren kann. Am Ende des Tages ist es daher fast schon egal, welchen Hersteller man bei Levitra wählt, da die Preise sich fast alle auf dem gleichen Niveau befinden.

Empfehlungen zu Levitra

Die deutliche Mehrheit der Kunden tendiert nach den eigenen Erfahrungen mit dem Wirkstoff dazu, auch eine Empfehlung dazu auszusprechen. Wenn man den Aussagen folgt, so ist es dabei in den meisten Fällen so, dass vor allem die gute Wirksamkeit auf diesem Wege sehr oft überzeugen kann, und die passende Grundlage für den späteren Erfolg schafft. Auch dies sind Gründe dafür, dass man sich noch etwas mehr mit genau diesem Thema beschäftigt. Alles in allem kann man also nach den Erfahrungen der Kunden ganz klar sagen, dass es sich im Falle des Falles lohnen kann, die Leistungen von Levitra mit in Betracht zu ziehen.

Fazit

Wenn es nun darum geht, auch ein Fazit zu diesem Medikament zu finden, so erkennt man schnell die guten Vorteile, die sich auf diesem Wege bieten können. Besonders wenn es um die Bequemlichkeit geht, lohnt es sich, diese Punkte mit in Betracht zu ziehen. Levitra überzeugt in der Praxis in erster Linie durch die recht gute Verträglichkeit, die in Kombination mit der sehr guten Rate der Wirksamkeit zu einem sehr guten Ergebnis verhilft. Auch deshalb lohnt es sich, Levitra im Bereich der PhosphodiesteraseTyp-5 (PDE5)-Hemmer auf jeden Fall weiter in Betracht zu ziehen.