bayer

Levonelle anfordern - Antibabypille

Link zum Anbieter (DrMaxi):
https://www.drmaxi.com/de/levonelle.html


Wenn Sie die regelmäßig einzunehmende Antibabypille einmal vergessen haben sollten oder aus anderen Gründen ungeschützten Sex hatte, dann gibt es dennoch die Möglichkeit, eine Schwangerschaft zu verhindern. Dazu dient unter anderem auch die sogenannte Notfallpille Levonelle als "Pille danach".

Levonelle bestellen
Levonelle Verpackung großLevonelle Verpackung geöffnetLevonelle Tabletten

Wie lange nach dem ungeschützten Sex kann ich Levonelle einnehmen?

Generell ist Levonelle als Notfallpille dazu gedacht, eine Schwangerschaft nach dem ungeschützten Sex zu verhindern. Die Pille sollte jedoch wirklich nur in solchen Notfällen genutzt werden, und auf gar keinen Fall eine Dauerlösung sein oder die normale Antibabypille ersetzen. Desto schneller Sie Levonelle nach dem ungeschützten Verkehr einnehmen, umso höher ist auch die Wirksamkeit dieses Medikamentes. Im Allgemeinen ist es möglich, die "Notfallpille" noch bis zu 72 Stunden nach dem ungeschützten Verkehr einzunehmen, um eine ausreichende Wirkung zu erreichen. Nehmen Sie Levonelle aber bereits am ersten Tag nach dem Geschlechtsverkehr ein, so kann die Schwangerschaft mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent verhindert werden. Bei einer Einnahme zwischen 25 und 48 Stunden nach dem Sex sinkt die Chance auf eine wirksame Schwangerschaftsverhütung bereits auf 85 Prozent und wenn Sie Levonelle erst zwischen 49 und 72 Stunden später nehmen, sinkt die Chance noch weiter ab.


Was sind die möglichen Nebenwirkungen der Levonelle Pille?

Meistens wird Levonelle relativ gut vertragen, weil der enthaltene Wirkstoff vorwiegend – wenn überhaupt – nur leichte Nebenwirkungen verursacht. So sind die Nebenwirkungen bei Levonelle zum Beispiel auch deshalb im Vergleich zu manch anderen derartigen Medikamenten geringer, wie zum Beispiel ellaOne, weil die Wirkung nur drei Tage anhält, während die Wirkung bei ellaOne bis zu fünf Tage andauern kann. Dennoch können auch bei Levonelle Nebenwirkungen auftreten. Dazu gehören vor allen Dingen Kopf- und Magenschmerzen, dünner Stuhlgang bis hin zum Durchfall sowie ein Gefühl der Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Ferner ist es nach der Einnahme von Levonelle möglich, dass die Periode zu früh kommt oder Zwischenblutungen auftreten. Sollten wider Erwarten deutlich schwerer Nebenwirkungen auftreten, informieren Sie bitte Ihren Arzt.


Wie genau wirkt Levonelle?

Als sogenannte Pille danach bzw. Notfallpille soll Levonelle eine Schwangerschaft auch dann noch verhindern, wenn bereits ungeschützter Verkehr stattgefunden hat, die Spermien sich also bereits im Körper der Frau befinden. Um die Wirkungsweise von Levonelle zu erläutern ist wichtig zu wissen, dass pro weiblichem Zyklus im Normalfall ein reifes Ei hergestellt wird und anschließend von dem Eileiter abgegeben wird. Nach der Abgabe wird ein so bezeichnetes Gelbkörperhormon hergestellt, durch das eine Produktion weiterer Eier verhindert werden kann. Der Wirkstoff von Levonelle, Levonorgestrel, täuscht dem Körper nun vor, dass der Eisprung bereits erfolgt wäre und bildet dieses Geldkörperhormon, sodass auch der eigentlich erste Eisprung nicht stattfindet. Aber Levonelle wirkt zusätzlich noch auf eine andere Weise. Es reduziert nämlich auch die Spermien-Beweglichkeit, was dadurch passiert, dass der Gebärmutterschleim dickflüssiger gemacht wird. Somit wird die Überlebenschance der Spermien deutlich verringert und demzufolge ebenso die Gefahr einer Befruchtung.


Wer darf Levonelle nutzen, für wen ist die Pille danach nicht geeignet?

Auch wenn es eigentlich selbstverständlich sein sollte, so möchten wir an dieser Stelle dennoch darauf hinweisen, dass Levonelle ausschließlich für Frauen geeignet ist. Und zwar sollten die Frauen mindestens 18 Jahre alt sein und, aus welchen Gründen auch immer, vor kurzer Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt haben. Ist dieser maximal drei Tage her, kann Levonelle noch wirksam eingesetzt werden. Frauen, die jünger als 18 Jahre sind, wenden sich bitte an Ihren eigenen Arzt, um die Notfallpille verschrieben zu bekommen. Nicht einnehmen sollten die zuvor genannten Frauen die Notfallpille Levonelle allerdings dann, wenn gegen einen oder auch gegen mehrere Inhaltsstoffe dieser "Pille danach" eine Allergie vorliegen sollte. Ebenfalls nicht geeignet ist Levonelle für diejenigen Frauen, die eine schwerere Erkrankung der Leber oder des Darmes haben. Zudem können einige natürliche Medikamente, wie zum Beispiel Johanniskraut, die Wirksamkeit von Levonelle herabsetzen.