Trinovum anfordern - Antibabypille

TriNovum bestellenDie Antibabypille wurde von der medizinischen Forschung in den 60er Jahren entwickelt. Damals galt sie als das sicherste Verhütungsmittel weltweit. Erhebungen in Deutschland zeigen, dass aktuell mehr als die Hälfte der Frauen die Antibabypille einnehmen. Im Vergleich zu den ersten Antibabypillen ist die heutige Dosierung an Hormonen relativ gering. Damit sind die Pillen sehr viel verträglicher als damals und erleichtern den Alltag mit dieser hormonellen Verhütungsmethode. Zahlreiche Frauen nutzen die Antibabypille bereits seit ihrer Pubertät. Das breite Sortiment ermöglicht den heutigen Frauen eine individuelle Auswahl der passenden Antibabypille. Damit müssen heute kaum noch Nebenwirkungen auftreten. 

Link zum Anbieter:


Anwendung der Trinovum

Bevor die Pille Trinovum eingenommen wird, sollten Anwenderinnen unbedingt den Beipackzettel lesen. Dies ist entscheidend, weil diese Pille etwas mehr Aufmerksamkeit bei der Einnahme erfordert. Die Begründung ist einfach zu geben: die Pille arbeitet im Laufe des Zyklus mit verschiedenen Dosierungen, weshalb eine korrekte Einnahme unverzichtbar wird. In den ersten Tagen der Periode werden die Pillen mit der niedrigsten Dosierung eingenommen. Dazu sind die Pillen in ihrem Blister auch mit einer Kennzeichnung versehen. Damit können die Anwender die Pillen nicht verwechseln. In der zweiten Woche werden dann Pillen mit einer höheren Konzentration an Hormonen für sieben Tage lang eingenommen. Zwischen dem 15. und dem 21. Tag kommen dann die Pillen mit der höchsten Dosierung an die Reihe. Damit ist nach 21 Tagen die Einnahme der Pille für einen Zyklus abgeschlossen. 


Wirkung der Trinovum Pille

In der Antibabypille Trinovum sind zwei Kunsthormone miteinander vereint. Dabei handelt es sich um die Kunsthormone Ethinylestradio1 und Norethisteron. Sie bewirken, dass der Eisprung, den jede Frau einmal im Monat hat, für die gesamte Dauer der Einnahme ausfällt. Die Einnahme stellt fier den Koerper eine Art Täuschung dar. Dadurch erkennt der weibliche Körper keine Veranlassung den Eisprung in Gang zu setzen. Es wird erst gar keine Eizelle produziert. Weiterhin zeigt Trinovum aber auch eine weitere Wirkung. Sie bildet einen Schutz, der die Gebärmutterschleimhaut daran hindert zu wachsen. Dadurch wird der Schleim am Gebärmutterhals dicker. Damit wird einerseits die Einnistung einer Eizelle verhindert, andererseits können Spermien nicht mehr in die Gebärmutter eindringen.


Gegenanzeigen der Trinovum Pille

In einigen Fällen kann es dazu kommen, dass die Antibabypille Trinovum nicht mehr eingenommen werden muss. Die Gegenanzeigen sollten unbedingt beachtet werden, wenn körperliche Schäden ausgeschlossen werden sollen. Dann sollte ein alternatives Mittel ausgewählt werden. Falls eine Gegenanzeige vorliegt, die generell für alle Antibabypillen gilt, sollte auf ein mechanisches Verhütungsmittel umgestiegen werden. Dazu gehört einerseits eine bereits vorhandene Schwangerschaft. Auch wenn ein gerade geborenes Baby noch gestillt wird, ist eine Einnahme strengstens zu vermeiden. In der Packungsbelage sind die weiteren Gegenanzeigen nachzulesen. Zu diesen Gegenanzeigen zählen diagnostizierter Leber- oder Darmkrebs sowie Blutgerinnsel und Erkrankungen der Gallenwege. Zudem sollte die Einnahme vermieden werden, wenn unerklärliche vaginale Blutungen auftreten. Wenn Sie Trinovum über das Internet erhalten möchten, können wir Ihnen einen Anbieter nennen wo Sie ohne Rezept von Trinovum über das Internet erhalten können, beim Anbieter Janssen-Cilag, denn dort wird Ihnen ein Rezept per Ferndiagnose ausgestellt.


Nebenwikrungen von der Trinovum

In einigen Fällen kann es dazu kommen, dass die Antibabypille Trinovum nicht mehr eingenommen werden muss. Die Gegenanzeigen sollten unbedingt beachtet werden, wenn körperliche Schäden ausgeschlossen werden sollen. Dann sollte ein alternatives Mittel ausgewählt werden. Falls eine Gegenanzeige vorliegt, die generell für alle Antibabypillen gilt, sollte auf ein mechanisches Verhütungsmittel umgestiegen werden. Dazu gehört einerseits eine bereits vorhandene Schwangerschaft. Auch wenn ein gerade geborenes Baby noch gestillt wird, ist eine Einnahme strengstens zu vermeiden. In der Packungsbelage sind die weiteren Gegenanzeigen nachzulesen. Zu diesen Gegenanzeigen zählen diagnostizierter Leber- oder Darmkrebs sowie Blutgerinnsel und Erkrankungen der Gallenwege. Zudem sollte die Einnahme vermieden werden, wenn unerklärliche vaginale Blutungen auftreten. Wenn Sie Trinovum über das Internet erhalten möchten, können wir Ihnen einen Anbieter nennen wo Sie ohne Rezept von Trinovum über das Internet erhalten können, beim Anbieter Janssen-Cilag, denn dort wird Ihnen ein Rezept per Ferndiagnose ausgestellt.