bayer

Yasmin anfordern - Antibabypille


Yasmin über DrMaxi anfordern:

https://www.drmaxi.com/de/yasmin.html


Yasmin ist eine sehr bekannte und häufig verwendete Antibabypille. Klinische Untersuchungen konnten nachweisen, dass der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft durch Yasmin bei nahezu 100 Prozent liegt, weshalb die Pille an sich das im Vergleich effektivste Verhütungsmittel überhaupt ist.

Yasmin bestellen
Verpackung großVerpackung geöffnetTabletten
  • Bewertungen

  • Wirksamkeit
    95/100
  • Verträglichkeit
    50/100
  • Anwendung
    89/100
  • Preis/Leistung
    50/100
  • Nebenwirkungen

  • Libidoverlust
    370/100
  • Depressionen
    26/100
  • Stimmungsschwankungen
    22/100
  • Kopfschmerzen
    19/100
Gesamt
70/100

Die Bewertungen basieren auf Kundenumfragen


Von welchen Vorteilen kann ich bei Yasmin profitieren?

Mit der Einnahme von Yasmin sind mehrere Vorteile verbunden. Der Hauptvorteil besteht natürlich darin, dass Sie zu fast 100 Prozent sicher sein können, dass Sie nicht ungewollt schwanger werden, wenn Sie die Antibabypille Yasmin regelmäßig und in vorgeschriebener Weise einnehmen. Wichtig ist hier auch zu wissen, dass Sie Yasmin direkt am ersten Tag Ihrer Periode beginnen einzunehmen. Ebenfalls ist Yasmin deshalb bei sehr vielen Damen als Verhütungsmittel beliebt, weil so gut wie nie der unerwünschte Nebeneffekt einer Gewichtszunahme mit der Einnahme verbunden ist, wie es bei vielen anderen Antibabypillen der Fall ist. Zwar wird die Antibabypille Yasmin zur Verhütung verschrieben und nicht vorrangig zur Behandlung von Hauptproblemen, aber dennoch ist Yasmin auch in diesem Bereich wirksam. Denn durch die in der Pille vorhandenen Hormone kann das Aussehen der Haut verbessert werden.


Welche Nebenwirkungen hat Yasmin?

Auch die Antibabypille Yasmin kann sich nicht ganz davon freisprechen, dass manche Frauen nach der Einnahme Nebenwirkungen verspüren, die natürlich nicht beabsichtigt sind, dennoch aber bei rezeptpflichtigen Medikamenten nie gänzlich ausgeschlossen werden können. Besonders wenn Sie Yasmin zum ersten Mal als Antibabypille nutzen, können schon alleine deshalb leichtere Nebenwirkungen auftreten, weil sich Ihr Körper erst an die neuen Stoffe gewöhnen muss, die ihm in Form von Hormonen und anderen Inhaltsstoffen zugeführt werden. Das Positive an diesen eventuell auftretenden Nebenwirkungen ist jedoch, dass diese fast immer bereits einige Tage nach der erstmaligen Einnahme von Yasmin wieder verschwunden sind. Zu den Nebenwirkungen, die durch die Aufnahme von Yasmin am häufigsten verursacht werden können, zählen vorrangig Kopfschmerzen, Beschwerden im Bereich der Menstruation, Schmerzen in den Brüsten sowie Schmerzen im Bauchbereich, mitunter verbunden mit Übelkeit.


Wie wirkt Yasmin im Detail?

Bei Yasmin können Sie von dem Vorteil profitieren, dass diese Antibabypille gleich auf drei verschiedene Weisen wirkt, und durch diesen 3-fachen Schutz kann die Schwangerschaft zu 99 Prozent verhindert werden. Der Grund für diese dreifache Wirkung ist, dass Yasmin sowohl das künstliche Hormon Östrogen als auch Gestagen enthält. Zunächst wird dadurch der Eisprung verhindert, sodass eine Befruchtung erst gar nicht stattfinden kann. Darüber hinaus wird durch die beiden Hormone auch noch bewirkt, dass Samenzellen sich in der Gebärmutter einnisten können. Das wird dadurch erreicht, dass sich der Schleim im Bereich der Gebärmutter verdickt, sodass die Spermien nicht eindringen können. Ferner wird auch die Schleimhaut der Gebärmutter verdickt, sodass sich die Eizelle – sollte doch einmal ein Eisprung stattgefunden haben – nicht in der Gebärmutter festsetzen kann.


Wer darf Yasmin einnehmen, für wen ist die Antibabypille nicht geeignet?

Grundsätzlich ist es eine Voraussetzung zur Bestellung von Yasmin bei den verlinkten Anbieter, dass Sie mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben und eine Frau sind. Zudem sollten Sie auf der Suche nach einer relativ niedrig dosierten Antibabypille sein, die Sie in langfristig zur Verhütung einnehmen möchten. Aber auch wenn diese Voraussetzungen auf Sie zutreffen kann es trotzdem sein, dass Yasmin nicht für Sie geeignet ist. Nicht einnehmen sollten Sie Yasmin beispielsweise dann, wenn Sie bereits schwanger sind bzw. der Verdacht besteht. Von einer Einnahme ist – ohne zuvor das Gespräch mit einem Arzt zu suchen – ebenfalls abzusehen, falls Sie an einem Blutgerinnsel leiden, bereits vor kurzer Zeit einen Schlaganfall hatten, an Durchblutungsstörungen zu leiden haben oder einen Herzklappenfehler haben. Weitere Indikationen für eine Nicht-Einnahme von Yasmin sind Gelbsucht, Schmerzen im Bauch- oder Magenbereich, Krebs im Bereich der weiblichen Geschlechtsorgane (Brust, Gebärmutter), Scheidenblutungen, Hypertonie oder regelmäßige Migräne.


Wie sind die bisherigen Erfahrungen von Frauen bezüglich Yasmin?

In Bewertungsportalen haben auch zahlreiche Frauen bereits ihre Meinung zu Yasmin geäußert, zum Beispiel was die Wirksamkeit oder die Verträglichkeit angeht. In der Summe erhielt Yasmin durchschnittlich 6,1 von zehn Punkten, die maximal zu vergeben waren. Die größte Stärke ist mit etwa 8,5 Punkten die Wirksamkeit, während die Verträglichkeit im Durchschnitt nur mit 4,5 Punkten bewertet wurde. Die am häufigsten genannten Nebenwirkungen sind Libidoverlust (etwa 29 Prozent), Depressionen (26 Prozent) und Stimmungsschwankungen (22 Prozent).


Die Antibabypille Yasmin online über das Internet erhalten

Yasmin ist eine bekannte und hochwirksame Pille zur Schwangerschaftsverhütung. Sie können Yasmin ohne Rezept über das Internet erhalten, denn das benötigte Online-Rezept wird von einem Arzt ausgestellt. Wenn Sie Yasmin über das Internet erhalten möchten, dann sollten Sie den verlinkten Anbieter besuchen - dort verläuft eine Behandlung legal, sicher und schnell. Nicht nur das Yasmin online über das Internet erhalten ist einfach und schnell, sondern schnell ist auch der Versand. Nachdem Sie Yasmin bestellt haben und den Gesundheitsfragebogen ausgefüllt haben, wird das Medikament nach der Rezeptausstellung durch den Arzt bereits kurze Zeit später von der Apotheke versendet.

Erfahrungen mit der Yasmin Pille

Gerade junge Frauen und auch Mädchen nehmen gerne die Antibabypille Yasmin, durch die keine Gewichtszunahme erfolgt und die durch wenig eingesetzte Hormone eine sehr gute Verträglichkeit besitzt.

Eingenommen wird die Pille an sieben Tagen in der Woche - jeweils eine Tablette, möglichst immer zur selben Uhrzeit. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, kann die Einnahme in einem Zeitraum von zwölf Stunden nachgeholt werden. Dies ist also kein Problem. Ist die Tablettenriege, die aus 21 Tabletten besteht, aufgebraucht, wird eine Pause von sieben Tagen gemacht, bevor die erneute Einnahme beginnt. In dieser Pause zwischen den Einnahmen bekommt die Frau dann Ihre Monatsblutung. Es gibt verschiedene Packungsgrößen, entweder für drei oder für sechs Monate.

Es kommt schon manchmal vor, dass es einem nicht gut geht und man, unabhängig von der Einnahme der Pille, an Durchfall oder an Erbrechen leidet. In diesem Fall geht es darum, dass wenn so etwas kurze Zeit nach der Einnahme der Antibabypille passiert, die Wirkung unsicher ist, und man sollte dann lieber bis zum Ende der Tablettenriege eine andere Verhütungsmethode wählen.

Die Tablette besteht aus einer Hormonkombination, den sogenannten Östrogen und Gestagen. Daher dass nur eine sehr geringe Menge an Hormonen enthalten sind, bezeichnet man die „Yasmin“ auch als eine Mikropille. Man sollte darauf achten, dass die Einnahme einer Antibabypille vor einer Schwangerschaft, aber nicht vor eventuell auftretenden Geschlechtskrankheiten schützt. Hier ist die Benutzung zusätzlich mit einem Kondom empfehlenswert.

So sicher ist die „Yasmin“, weil sie eine Kombinationspille ist und so mehrere Dinge verhindert, und zwar einmal den Eisprung, und zweitens macht sie die Haut an der Gebärmutter und den Schleim etwas fester, damit sich hier, falls es eine Eizelle doch hindurch schafft, diese sich nicht einnisten kann.

Aus diversen Erfahrungsberichten geht hervor, dass sich das Gewicht durch die Einnahme nicht verändert. Bei vielen dieser Frauen haben sich durch die Einnahme dieser Antibabypille z.B. die Hautunreinheiten verringert. Auch die Kopfschmerzen, über die einige Frauen vor der Einnahme klagten, sind durch die Einnahme besser geworden bzw. sogar ganz verschwunden. Auch verringert die Einnahme des Produktes Wassereinlagerungen, was sich positiv auf das Gewicht auswirkt.

Es gibt natürlich auch Fälle, bei denen die Pille Nebenwirkungen aufzeigt. Jeder Mensch ist anders, und aus diesem Grund kann es unter Umständen auch einmal vorkommen, dass die Tablette nicht gut vertragen wird, oder die Regelschmerzen davon nicht verschwinden. Diese Fälle treten allerdings nicht allzu häufig auf.

Wenn Sie sich für die Antibabypille entscheiden, sollten Sie sicher gehen, dass Sie nicht schwanger sind. Setzt man die Pille irgendwann einmal ab, um sich einem eventuellen Kinderwunsch zu widmen, muss sich der Körper erst einmal wieder umstellen. Er hat ja nun jahrelang zusätzlich Hormone eingenommen. Die Umstellung des Hormonhaushaltes nimmt einige Zeit in Anspruch.

Viele Frauen fragen sich, ob durch die Einnahme der Antibabypille „Yasmin“ ein erhöhtes Risiko für Thrombose besteht. Bei einer Thrombose spricht man von einer sogenannten Gefäßerkrankung. So etwas entsteht dadurch, dass der Körper versucht sich zu schützen, wenn man sich beispielsweise verletzt hat. Er wird so vor dem Verbluten geschützt. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat sich dieser Frage angenommen und herausgefunden,dass der Nutzen der Pille größer ist als die Gefahr, an Thrombose zu Erkranken. Man sollte immer genau mit seinem Arzt sprechen und hier auch seinen kompletten Gesundheitszustand erläutern, damit der Arzt einem die richtige Pille verschreiben kann. Das ist aber bei allen Medikamenten der Fall.

Aus allen bisher abgegebenen Erfahrungsberichten ist eine Gesamtbewertung entstanden. Man kann daraus erkennen, dass der Großteil der Frauen durchweg positive Erfahrungen mit der Antibabypille „Yasmin“ gemacht hat.

Der Preis des Produktes liegt bei ungefähr € 56,00 für sechs Monate. Das ist auf den ersten Blick zwar hoch, rechnet man es jedoch auf die einzelnen Monate um (also durch sechs geteilt) kommt man auf noch nicht einmal € 10,00 im Monat, und das ist im Verhältnis nicht viel. Also ist der Preis völlig in Ordnung.

Schön ist, das die Tablettenriegen in einer kleinen Schutzhülle sind, falls man diese zum Beispiel in der Handtasche mit sich führt.

Alles in allem kann man sagen, ist die „Yasmin“ Antibabypille sehr gut bewertet worden. Und das können sich die Frauen ja nicht ausgedacht haben. Jeder Mensch ist nun einmal anders und verträgt manche Sache besser als Andere und umgekehrt.